Neue Platten

Riserva MOAC - La Musica Dei Popoli

Genre: Italo-Folkrock
Label:BayLa Records (Galileo MC)
CD, VÖ: - 14.08.2009

Aus der italienischen Provinz südöstlich von Rom stammt diese Truppe, die sich tapfer durch eine Welt aus Folkrock, mittelalterlichen Roots, BalkanBeats, Zirkus-Romantik, Skapunk und Italo-Pop arbeitet. „MOAC” steht dabei für „Molise-Orient-Afrika-Cuba”, was bedeuten soll, dass dieser italienische Achter grenz- und stilübergreifend agiert. Das artet dann schon mal zu einer ausgelassenen Tanzparty aus, kann sich aber auch in stille Momente der schunkelnden Andacht umkehren, wo zu Dudelsack und Akkordeon musiziert wird. Vielseitigkeit steht also auf ihrer Fahne und das macht diese CD dann auch sehr interessant. Keine Furcht vor Heimatkitsch: auch wenn hier vorzugsweise italienisch gesungen wird, bleibt die Branduardi- oder Ramazzotti-Ecke weitestgehend unangetatstet. Vielmehr toben sich die Musiker auf dem weiten Feld der alternativen Ökomucke aus, die viele Ideen von Manu Chao, den 17 Hippies oder Fermin Muguruza aus dem Baskenland aufgreifen. Ein breiter Instrumenten-Fuhrpark tut sein Übriges und verleiht den dynamischen Tracks eine kompakte Fülle, die immer wieder überzeugen kann. Sängerin Maya und Sänger Pacha Mama sorgen zudem für einen aufgekratzten Drive. Ein durch und durch gelungenes Album also, das Appetit auf mehr macht und beim nächsten Italo-Urlaub unbedingt mit dabei sein sollte.

www.riservamoac.com