Neue Platten

Ferd - Music Without Borders

Genre: Weltmusik
Label: Heilo (Galileo MC)
CD; VÖ: - 09.02.2018

Wenn ein Musikprojekt so richtig mitten rein in die Sparte der sogenannten „Weltmusik” gehört, dann dieses. Das Ensemble Ferd besteht im Grunde genommen aus einem mehrköpfigen Stamm aus gereiften norwegischen Musikern, die es sich in den Kopf gesetzt haben, ihre musikalische Herkunft (in diesem Fall ist das die südnorwegische Provinz Setesdal) durch das Experimentieren mit internationalen Musikstilen zu erweitern. Ein sehr gewagtes Unternehmen, wenn man sich die Sache genauer anschaut. Da ist zunächst das Dreigestirn aus Annbjørg Lien und Hallvard Bjørgum (beide spielen die Hardanger Geige), sowie Bjørn Ole Rasch (Harmonium/Mellotron), die weitere elf Kollegen aus dem heimatlichen Setesdal um sich versammelt haben. Allein schon das, was an südnorwegischer Volksmusik da zusammenkommt, ist einerseits sehr konzentriert, andererseits aber auch sehr speziell und sicher nicht jedermanns Sache. Das alles wird nun aber noch um ein Vielfaches erweitert, denn nicht weniger als 39 weitere Musiker, von Schweden bis Kambodscha, von Irland bis Tibet und vom Libanon bis Indonesien wetteifern auf diesem Album um die Gunst, sich selbst und ihre musikalische Identität mit der norwegischen Volkskunst zu vereinigen. Ein Culture-Clash der ganz besonderen Art. Zweifelsfrei bedarf es hier einer gesteigerten musikalischen Toleranz, um das alles im Kopf zu sortieren und sich daran zu ergötzen. Speziell wenn sich der Ferne Osten daran versucht, mit Skandinavien auf eine gemeinsame Wellenlänge zu kommen, braucht man schon sehr viel Einfühlungsvermögen, um den seltsamen Klängen zu folgen. Eine Herausforderung für Weltmusik-Spezialisten.

www.grappa.no