Neue Platten

Kari Bremnes - Det Vi Har

Genre: Singer/Songwriter Pop
Label: Strange Ways (Indigo)
CD; VÖ: - 19.01.2018

Es gab mal eine kleine Zeitspanne, da konnte man sowohl mit dem musikalischen Output und auch mit den Bühnenshows von Kari Bremnes nicht unbedingt d’accord gehen. In der Mitte ihrer 50er Jahre zog es sie scheinbar hin zu übertriebener Jugendlich­keit, was sich in von theatralischem Allerweltspop bestimmten Konzerten und unpassend juvenilem Outfit äußerte. Inzwischen ist die Norwegerin wieder bei sich selbst angekommen und legt mit „Det Vi Har” (Was wir haben) ein formvollendetes Album hin, das gekennzeichnet ist von einer überaus entspannten Atmosphäre und einer abgeklärten Darbietungsform inklusive perfekter Beats und großzügigen Arrangements. Die elf Songs sind nun alle wieder durchgängig in der norwegischen Sprache angelegt, was dem Ganzen in puncto nordischer Melancholie noch weiter entgegenkommt. Gleich das Eröffnungsstück „Det kunne skjedd” (Es hätte geschehen können) schwelgt komplett in nordisch-schwermütiger Eleganz, etwas, worauf sich Kari Bremnes seit Jahren bestens versteht. Aber auch bei einem mit programmierten Klackerbeats versehenen Track wie „Glem ikkje” (Vergiss nicht) oder beim Sprechgesang von „Det må være orden” (Es muss Ordnung herrschen) beweist die Sängerin von den Lofoten eine ungemeine Souveränität im Ausdruck. Und wenn dann noch, wie bei diesem Album, eine perfekte plastische Klangqualität hinzukommt, steht einer maximalen Bewertung nichts mehr im Wege.

www.karibremnes.no

Mehr zu Kari Bremnes:
Og så kom resten av livet
Over En By
Reise