Neue Platten

Liona & Serena Strings - Sefarad

Genre: Folk Spanien
Label: Rock DE Records (Galileo MC)
CD; VÖ: - 12.01.2018

Der Albumtitel ist natürlich ein eindeutiger Hinweis darauf, was einen hier erwartet. Er leitet sich ab von „sephardisch“ und das ist die Herkunftsbezeichnung der jüdischen Bevölkerung, die bis zu ihrer Vertreibung um 1500 auf der iberischen Halbinsel lebte. Die Sängerin Liona Hotta befasst sich hier also mit dem musikalischen Erbe dieser Kulturepoche, wobei sie natürlich nicht die einzige Künstlerin auf diesem Gebiet ist. Eine brillante Konkurrentin ist beispsielsweise Yasmin Levy, die schon seit Jahren auf dem Gebiet der sephardischen Musik beindruckt. Eine Schnittmenge zwischen beiden Akteurinnen ist beispielsweise der Titel „Adio Kerida”, der sowohl auf „Sefarad” als auch auf Levys Album „Mano Suave” zu finden ist.
Liona Hotta hat sich in ihrer musikalischen Vergangenheit bereits mit vielen Musikstilen beschäftigt und das reichte von arabischen bis zu brasilianischen Einflüssen. Bei diesem Album jedoch konzentriert sich die Spanierin komplett auf den spanisch-sephardischen Fundus, der außerdem noch jüdisch-hebräische Elemente beinhaltet, sowie deren liturgische Komponenten. „Sefarad” taucht also tief ein in die Philosophie der alten Kultur und verwandelt sie in zeitgemäße Folklore, die von romantisch bis melancholisch-dramatisch reicht, ohne dabei überambitioniert zu wirken. Begleitet wird Liona von einem Trio aus klassischer Gitarre, Violine und Cello. „Sefarad” ist tiefgründige, entschleunigte Seelenmusik und eindeutig eine Bereicherung der sephardische Musikszene.

www.lionamusica.com