Neue Platten

Augur Ensemble - Gästezimmer

Genre: Jazz
Label: NORCD (Galileo MC)
CD; VÖ: - 12.01.2018

Im Gästezimmer des schweizerisch/norwegischen/schwedischen Quintetts mit dem vielversprechenden Namen „Augur Ensemble” eröffnet sich einem mal wieder ein altbekanntes Phänomen, das im Jazz sehr häufig anzutreffen ist: man weiß nicht so recht, was man mit diesem „Kunstwerk” eigentlich anfangen soll. Ähnlich dem unergründlichen Artwork des Covers, geht das 11-teilige Musikwerk sehr eigenartige und verschlungene Pfade, die zu verfolgen einigermaßen mühsam ist. Das Konzept der Band mäandert ständig zwischen freier Improvisation, Klang­experiment, vorgefertigter Komposition und lyrischen Passagen, was bei einer Spieldauer von knapp 50 Minuten recht inhomogen wirkt und man als Hörer nirgendwo einen richtigen Halt findet. Das angenehmste an diesem Album ist eigentlich nur die reizvoll gespielte Trompete des Norwegers Dørsdal. Alle anderen Akteure (an Piano/Harmonium, Cello, Drums und Bass) sind redlich darum bemüht, den kammermusikalischen Gesamteindruck mit ihren unterschiedlichen Ansätzen zu zerfasern. Da hier angeblich jedem Musiker eine gleichberechtigte Aktionsmöglichkeit zugesprochen wird, um möglichst viel „Lebendigkeit” freizusetzen, kann das Ergebnis am Ende kaum überzeugen. Live mag diese „zukunftsweisende” Kunst vielleicht einigermaßen interessant sein, zuhause ist aber - auch dank der fehlenden optischen Komponente - das Hörerlebnis eher ermüdend.

www.augurensemble.com