Neue Platten

Robert Svärd - Pa’kì Pa’ka

Genre: Flamenco
Label: Asphalt Tango (Indigo)
CD; VÖ: - 15.04.2016

Ein flamencogitarre-spielender Schwede ist in Spanien nicht gerade die Regel. Umso aufmerksamer wird er natürlich in seiner Wahlheimat Sevilla von der Konkurrenz beäugt und wahrgenommen. Und auch geschätzt, wie es scheint, denn inzwischen gehört er zum engeren Keris der dortigen Szene. Die unterstützt ihn auch tatkräftig auf seinem ersten Solo-Album. Allen voran der Sänger Alfredo Tejada, der in eingeweihten Kreisen als eine große Hoffnung gilt und der schon so einige Preise in andalusischen Wettbewerben gewonnen hat. Ebenfalls mit dabei der Perkussionist Miguel ‘El Cheyenne’ und der Bassist Nani Conde, ein Freund des Schweden und Mitglied in dessen spanischer Band Pata Negra.
Was zeichnet dieses Album aus? Es ist vor allem der etwas lockerere Umgang Svärds mit dem Genre Flamenco. Als „Zugezogener” bringt er zwangsläufig einen weiteren Horizont mit und bringt diese offene Sichtweise auch immer wieder geschickt in seinen Kompositionen unter. Svärd spielt einen melodiösen, weichen Flamenco, man könnte fast sagen einen verspielten Flamenco. Die komplizierten dynamischen Eigenheiten hat er dennoch stark verinnerlicht und empfiehlt sich dadurch als Musiker, der Tradition und eigene Vorstellungen perfekt auf einen gemeinsamen Nenner bringt. Ein klarer Pluspunkt und ein Gewinn für die ansonsten doch recht starre Flamenco-Szene Andalusiens.

www.asphalt-tango.de