Neue Platten

Trio Rosenrot - Lenz

Genre: Neo-Volkslied
Label: Westpark Music (Indigo)
CD, VÖ: - 23.01.2015

Jedermanns Sache ist diese Sammlung von deutschen Volksliedern vielleicht nicht. Aber man muss den Machern, also dem Trio Rosenrot, zugute halten, dass sie sich mit der Umsetzung viel Mühe gegeben haben. Zur Verfügung stand hierbei die Stimme von Jennifer Kothe (studierte Sängerin, Mitglied der „Honeybees”, von Soul bis Jazz ist alles drin), die Gitarre von Hub Hildenbrand (Berklee-Absolvent, Abschluss am Rotterdamer Konservatorium) und das Schlagzeug von Denis Stilke (ebenfalls Berklee und Teil der Gruppe „Bayon”). Zwei Jahre lang wurde das Projekt vorbereitet, Archive wurden gewälzt und geschichtliche Hintergründe recherchiert. Und so macht die CD mehrere Salti rückwärts in vergangene Zeiten, zurück bis ins Mittelalter. Zum Beispiel „Der Mond ist aufgegangen”, Text Matthias Claudius, Arrangement Trio Rosenrot. Kaum zu glauben, wie aus einem vielmals zersungenen Kinderschlaflied ein über siebenminütiges Jazzopus wird wird, das enorm viel Zärtlichkeit ausstrahlt. Oder „Es waren zwei Königskinder” aus dem 15. Jahrhundert, das mit gestrichener Gitarre und bittersüßer Stimme sehr ergreifend daherkommt. Es lohnt sich also sicher, mal einen Blick zu risksieren und ein paar Hörminuten in dieses Album zu investieren, sofern man auch nur ansatzweise eine Ader zur Romantik verspürt. Denn hier wird nicht platt altes Volksgut aufgebügelt, hier hat man sich echt ein paar Gedanken mehr über eine interessante Aufarbeitung gemacht. Erstaunlich gut gelungen, das Ganze.

www.triorosenrot.de