Neue Platten

Andres Böhmer & NyponSyskon - Wetterträume

Genre: Jazzgitarre
Label: Neuklang (Edel Kultur )
CD, VÖ: - 08.08.2014

Volksweisen wie „Schlaf ein mein Kind“, „Der Winter ist vergangen“ oder „Nun will der Lenz uns grüßen“ gehören nicht gerade zu den bevorzugten Mixtape-Bausteinen der Smartphone/mp3-Generation, wenn die sich überhaupt noch die Mühe macht, eigene Kreationen herzustellen. Überhaupt scheint heute eigentlich das meiste eh sehr uncool zu sein, was früheren Generationen musikalisch Freude bereitet hat. Aber erstaunlicherweise gibt es immer wieder ein paar Vertreter der jüngeren Generation, die sich an solch ein Patina-Material heranwagen (z.B. Bobo“), um daraus etwas Fortschrittlicheres zu machen. So auch der Jazz-Gitarrist Andres Böhmer. Er ist in der Vergangenheit schon mehrmals dadurch aufgefallen, dass er vermeintlich farblosen Stoff in vergleichsweise progressive Materie verwandelt hat (siehe unten). Nun hat er sich vor allem deutsche traditionelle Volksweisen vorgenommen und sie in einen Jazzkontext gestellt. Was dabei herausgekommen ist, erstaunt. Denn aus ziemlich verstaubten Liedern werden plötzlich swingende Nummern, die so gar nichts mehr gähnender Langeweile haben. Manchmal erkennt man vor lauter Umkrempelung den Ursprung kaum mehr. Sein ideenreiches, klares und niemals überfrachtetes Gitarrenspiel wird perfekt ergänzt durch Lars Födisch am Kontrabass und Fabian Hönes am Schlagzeug. Insofern erschließt sich dann auch der Titel der CD besser: Die elf Stücke sind unterschiedlich wie das Wetter und verleiten immer mal wieder zum Träumen.

www.andresboehmer.de

Mehr zu Andres Böhmer:
Andres Böhmer - Schwedische Impressionen
Andres Böhmer and NyponSyskon - Herde i Hjätat