Neue Platten

Jaune Toujours - Routes

Genre: IndieFolk
Label: Choux de Bruxelles (Broken Silence)
CD, VÖ: - 08.11.2013

Man muss es leider einfach immer wieder feststellen: Belgien ist nicht gerade der Nabel der Popwirtschaft. Obwohl in diesem kleinen Land der Ardennen und Flandern doch ziemlich passabel musiziert wird. Nur bekommen das eben nicht genug Leute mit. Belgische Bands leiden also durchwegs an chronischer Nichtbeachtung. Zumindest außerhalb ihrer königlichen Grenzen. Die Brüsseler „Jaune Toujours” singen davon schon seit langem ein beständiges Lied. Trotz großartigem Output kommen sie einfach über den Insiderstatus nicht hinaus. Sieben Alben haben sie bereits unters Volk gebracht, „Routes” ist also nun Nummer 8. Was wird geboten: weit gefächerte Weltmusik auf beachtlichem Niveau. Mit französischer und englischer Textarbeit streifen die Belgier problemlos zwischen Rock, Reggae, Funk, Ska, Dub Klezmer, Balkan Beats, ganieren es mit einem Haufen geblasenem Blech der Gangbé Brass Band aus Benin, lassen sich unterstützen vom Multi-Perkussionistenkollektiv LKMTIV, den beiden Roma-Sängerinnen Katia and Milka Pohlodkova (genannt Mec-Yek) und einem ethiopischen Saiten­zupfer namens Samson Okbo. Ein wahres interkulturelles Abenteuer ist das also, bei dem es weder motorische Flauten noch verzichtbare Tieffliegersongs gibt. Jeder Song hat etwas Besonderes zu bieten, sei es eine explizite politische Message oder coole Arrangements, die zwischen relaxt und hoppsassa stetig wechseln. Geht ein wenig in die Richtung der britschen Band Oy Va Voi, von der allerdings in letzter Zeit nicht mehr viel zu hören war. Jaune Toujours jedenfalls haben das Zeug, das entstandene Vakuum problemlos wieder aufzufüllen.

www.jaunetoujours.com
www.choux.net

Haben wir mal besprochen:
Re:Plugged