Neue Platten

Thomas Siffling Trio - Personal Relations

Genre: NuJazz
Label: JazznArts
CD, VÖ: - 22.02.2013

Eine coole Trompete zu blasen ist nicht unbedingt eine einfache Angelegenheit. Man achte einmal auf die Gesichtsmuskulatur des Künstlers und nach getaner Arbeit auf seine Lippen. Nicht immer eine coole Optik. Aber zum Glück merkt man davon nichts, wenn man sich das Ganze auf CD anhört. Da bleibt Coolness eben Coolness. Und davon hat Thomas Siffling auf seinem nunmehr vierten Album eine Menge zu bieten. Sein Trio besteht mittlerweile satte 10 Jahre und hat sich seither zu einem beachtenswerten Projekt entwickelt. Wir erinnern uns noch an das Jahr 2009 und sein drittes Album „Cruisen”. Da musizierte das Trio noch in erweiterter Aufstellung inklusive Sängerin und Pianist und war eine schicke Lounge-Angelegenheit. Inzwischen hat man sich auf den Kern reduziert, Siffling lässt sich nur noch von Bass und Perkussion sekundieren. Keine schlechte Entscheidung, denn dieser „Minimalsound” bekommt dem Trio prächtig. Sifflings Gebläse ist keine extrovertierte, effektheischende Chose, sondern eine in sich gekehrte Mischung aus Nils Petter Molvær und Erik Truffaz. Mit diesen beiden hat er auch eine Vorliebe für elektronische Hilfsmittel gemein, die auf „Personal Relations” ganz dezent und geschickt den Sound des Trios erweitern. Ein weiterer Pluspunkt dieses Albums ist die diskrete aber wirkungsvolle Arbeit von Markus Faller, der mit seiner Perkussion mal orientalische, mal jazzige oder mal klubbige Akzente setzt. Wie man Leonard Cohen lässig covert und wie es klingt, wenn ein „Wutbürger” in den Jazzkontext zitiert wird - davon kann man sich ebenfalls einen sauberen Eindruck verschaffen. Zum Ende dann noch etwas Remix-Dancefloor und fertig ist ein Album das einen überaus angenehmen Eindruck hinterlässt.

www.thomassiffling.com

Thomas Siffling und Daniel Prandl:
Ballads