Neue Platten

Thomas Siffling, Daniel Prandl - Ballads

Genre: Jazz
Label: JazznArts (In Akustik)
CD, VÖ: - 10.09.2010

Wir haben zwar erst September, aber es weihnachtet schon wieder. Nicht nur in den Supermärkten verstopfen erste Christstollen bereits die Backregale, nein, auch in der Musikbranche tauchen die ersten Silberlinge mit getragenem Inhalt auf, die man vorzugsweise zur Jahreswende auflegt. Man nennt sie auch gerne Balladen-CDs. Einer der in dieser Richtung schon früh den Wurm gepickt hat ist der Mannheimer Trompeter Thomas Siffling. Seine vorherige Veröffentlichung befasste sich mit eleganter NuJazz Atmo und den für ihn damit verbundenen kulinarischen und PS-starken Anspielungen. Für die CD „Ballads” hat er sich allerdings nun auf den ursprünglichen Leitpfad des Jazz zurückbegeben und bietet zusammen mit dem Pianisten Daniel Prandl einen milden Mix aus Eigenkompositionen, Volks- und Kinderliedern sowie international bekannten Melodien an. Das klingt erst einmal furchterregend, ist aber bei näherem Hinhören als durchaus brauchbar einzuordnen. Insgesamt neun Tracks hat er aufgenommen, darunter Titel wie „LaLeLu”, „Hänschen Klein” oder „La Mer” von Charles Trenet. Die Kunst, solche an sich recht banalen Kompositionen in ein ansprechendes und gut geschneidertes Kleidchen zu stecken, beherrschen Siffling und Prandl erstaunlich gut. Sie interpretieren beispielsweise „Alle Vögel sind schon da” völlig entspannt und kitschfrei, halten sich kurz an das Original und gehen dann fast unmerklich in gepflegte Improvisationsarbeit über. Gleiches gilt auch für andere Tracks und machen diese CD somit zu einem lohnenswerten Kaufgegenstand, der auch über die konsumschwangeren und pseudo-frommen Tage hinaus seine Wertigkeit behält.

www.siffling-productions.com